Tenshinkai-Dojo Dietzenbach

Authentische Kampfkunst in Dietzenbach

Tenshinkai Dietzenbach
天真會道場 ディーツエンバシ

Mugai Ryu Iaido & Kenjutsu in Dietzenbach
無外流居合道と剣術


Die Kreisstadt Dietzenbach liegt inmitten des Rhein-Main-Gebietes, nur wenige Kilometer südlich von Frankfurt entfernt. Die zentrale Lage, die gute Verkehrsanbindung  und der grüne Ring aus Wiesen und Wäldern, der die Stadt umgibt, sind nur einige ihrer Pluspunkte. Das umfangreiche Bildungs- und Betreuungsangebot für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und sowie für ältere Menschen schafft optimale Lebensqualität. Ein umfangreiches und attraktives Freizeit- und Kulturangebot, das für alle Interessen-gruppen entsprechende Angebote bereit hält, zeichnet die aktive Kommune mit engagierten Bürgern, die sich in den vielen Vereinen und Initiativen, ehrenamtlich einbringen, aus.

Kakushinkai Dojo Aussen
Das Tenshinkai Dojo Dietzenbach ist Teil des Tenshinkai-Dojo (Tanren – Karate Dojo) Dietzenbach, das sich im Deutsch-Japanischen Kulturverein Dietzenbach 1999 e.V. (日独文化協会ディーツエンバシ Nichidoku Bunka Kyô·Kai)
organisiert. Dieser hat sich zur Aufgabe gemacht, den Kulturaustausch zwischen den Nationen Japan und Deutschland zu fördern und durch Veranstaltungen und Besuche kultureller Veranstaltungen, den Bürgern die zahlreichen Facetten der Japanischen Kultur nahezubringen.

Kakushinkai Dojo Dietzenbach
Der Begriff “Tanren“ (鍛錬)bedeutet so viel wie intensives schmieden, abhärten, trainieren und üben. 
Der Begriff “Dojo” (道場) hat seinen Ursprung in den alten japanischen Zen-Klöstern und ist ein Ort, der Selbstfindung und der Meditation. Später implizierte der Begriff auch den Platz, an dem die Kampfkünste geübt wurden.

Die Bezeichnung “Tanren-Dojo“ 鍛錬道場 wurde von den Vereinsmitglieder gewählt, da sie sich einig sind, dass nur regelmäßiges, beständiges, ausdauerndes und natürlich hartes Training zum Erfolg führt.
Im “Tanren-Dojo“ wird seit 1981 traditionelles Shotokan-Ryu gelehrt, seit 2004 traditionelles Japanisches Trommeln angeboten (seit 2009 Auftritts-Gruppe “WADAIKO NARUKAMI“) und nun seit Juni 2013 auch Mugai Ryu Iaido & Kenjutsu im Tenshinkai Dojo Dietzenbach 天真會道場 mit 10 Trainingseinheiten pro Monat,
eingebettet im Mugai Ryu Europa Verband 無外流欧洲 unter dem Honbu Dojo von Niina Gosoke.
Unsere neuen komplett frisch renovierten Räumlichkeiten sind ab Januar 2014 hier zu finden 
(1. Und 2. OG):

Das Tenshinkai Dojo ist ein Raum der Ruhe, des Trainings, der Meditation und der Zusammen-gehörigkeit, in dem man seinen Körper und Geist schult. Hier wird Iaido und Kenjutsu (ebenso Karate und Taiko) als Lebensweg geübt und das Bushido besitzt daher einen hohen Stellenwert. Die Trainingsatmosphäre ist geprägt von Gelassenheit, Konzentration, Entspannung sowie gegenseitigem Respekt und Hilfsbereitschaft. Gemäß dem ZEN ist das Dojo bewusst schlicht und einfach gehalten, damit man sich auf das Training konzentrieren kann und nicht unnötig abgelenkt wird.

In der Trainingshalle werden bestimmte Regel (Reishiki) eingehalten, die uns das gemeinsame
Training und darüber hinaus das alltäglichen Leben erleichtern. Dort können wir „abschalten“ 
und den Alltag hinter uns lassen. In dem Moment, in dem wir das Dojo betreten, wird diese Zeit nur 
von dem bestimmt, was wir in diesem Augenblick im Training als wichtig erachten. Unabhängig von
dem, was wir im Dojo üben, ist es wichtig, sich auf alle Handlunge genau zu konzentrieren.


Im Dojo gibt es keinen Platz für Konkurrenzdenken oder andere Gegensätze, vielmehr sind das gemeinsame Üben und die Praxis wesentlich. „Üben” meint in diesem Zusammenhang vor allem auch „Ausüben”. Durch diese Anwendung von Konzentration, Achtsamkeit und Aufmerksamkeit wird das Bewusstsein ruhig und umfassend. Auf diese natürliche Art und Weise des Iaido Trainings kann man so der wechselseitigen Abhängigkeit aller Dinge gewahr werden.

Einen guter Schwertfechter zeichent sich nicht unbedingt nur durch den Umgang mit dem Schwert aus, vielmehr ist seine geistige Haltung der Ausdruck von Kraft und Stärke.