Trainingszeiten

Japanischer Schwertkampf der Samurai

Dienstag

Freitag*

Samstag**

Zazen Zazen Zazen
19.00-19.15 19.00-19.15 11:00-11:15
.
Mugai Ryu Mugai Ryu Mugai Ryu
19.15-21.00 19.15-20.00 11.15-13.00
.
Kenjutsu Kenjutsu
20.00-21.00 13.30-15.00
.
Genko Nito Ryu Genko Nito Ryu
21.00-21.30 15.15-16.00

_________________________________________________________
* jeden 1. Freitag im Monat kein Training
** nach jedem 1. Freitag im Monat Training am Samstag
tenshinkai
Wir würden uns freuen, Dich zu einem kostenlosen und unverbindlichen Probetraining in unserem Dojo begrüßen zu dürfen. So hast Du die Möglichkeit, Lehrer und Schüler kennen zu lernen, um zu entscheiden, ob Du bei uns anfangen möchtest. Bitte vereinbare telefonisch einfach einen Termin mit uns.
tenshinkai

tenshinkai

Go Rei

Eröffnung des Trainings

Sind alle Trainierenden anwesend und aufgewärmt, wird mit dem Go Rei das Training zeremoniell eröffnet. Nach dem Training wird mit dem Go Rei das Training wieder geschlossen. Das Go Rei verläuft wie folgt:

1. Seiretsu (Dem Schülergrad entsprechende Reihe hinter dem Leiter bilden)

2. Chakuza (Setzen)

3. Mokusō (Augen schließen und meditieren)

4. Kai Moku (Augen öffnen, Meditation beenden)

5. Shomen ni rei (Verbeugung vor dem gemeinsamen Weg in Richtung des Shomen – Vorderseite des Dojos)

6. Leiter des Trainings (Soke, Sensei, Keichō, Shibucho oder Bashocho) ni rei (Verbeugung und beim Trainingsanfang O negei shimasu und beim Ende Arigato gozaiimasu

7. Leiter des Trainings spricht über das kommende bzw. das abgeschlossene Training

8. Otagai ni Rei (Verbeugung und gemeinsames Aufsagen von O negei shimasu oder Arigato gozaiimasu)

9. Tore shite (Leiter lässt das To Rei beginnen)
tenshinkai

Dojokun

Verhalten im Dojo und beim Training

1. Es darf nur mit einem vom Lehrer überprüften Iaito trainiert werden. Replika und Shinken sind nicht erlaubt!
2. Iaito und Bokken sollen so gehandhabt werden, als ob es sich um ein Katana handelt.
3. Vor dem Training mit dem Iaito sind die „mekugi“ auf festen Sitz zu überprüfen. Vor dem Training mit dem Bokken ist eine Sichtprüfung auf Absplitterungen durchzuführen. Beschädigungen können zu Verletzungen führen. Ggf. ist der Lehrer vor der Benutzung um Rat zu fragen.
4. Wird keine Kata ausgeführt, ist das Schwert immer in der Saya zu tragen und mit dem Daumen an der Tsuba zu sichern.
5. Rutscht das Schwert aus der Saya, niemals versuchen, es aufzufangen! Schnittverletzungen können auch bei einem Iaito auftreten.
6. Nie mit gezogenem Schwert herumlaufen.
7. Nie hinter einem trainierenden Iaidoka entlanglaufen, immer vor dem Trainierenden!
8. Befindet sich das Schwert nicht im Obi, wird es in der rechten Hand gesichert getragen oder abgelegt.
9. Darauf achten, dass für eine Kata ausreichend Platz vorhanden ist.
10. Befindet sich beim Training die linke Hand nicht an der Tsuka, ruht sie immer an der Koiguchi der Saya.
11. Im Kenjutsu-Training werden Distanz und Timing gelehrt. Bei einem kontrollierten Umgang mit dem Bokken sollte es mindestens 10 Jahre halten. Alle Techniken sind so zu arretieren, dass der Übungspartner nie getroffen wird!
12. Tameshigiri: Ruft der Lehrer Halt oder Stopp, ist jede Bewegung sofort zu beenden bzw. einzufrieren!
13. Wird ein Katana übergeben, zeigt die Ha zu der Person, die es übergibt; mit der Kissaki nach oben.
14. Das eigene sowie jedes andere Schwert ist mit Respekt zu behandeln. Niemals mit dem Fuß über ein Schwert steigen, dass auf dem Boden liegt.
15. Das Dojo wird immer zuerst mit dem linken Fuß betreten, beim Verlassen zuerst mit dem rechten Fuß hinausgegangen.
16. Beim Betreten oder Verlassen wird sich vor dem Shomen verbeugt.
17. Hat das Training bereits begonnen, darf das Dojo erst nach Aufforderung des Lehrers betreten werden. Der Schüler wartet im Seiza.
18. Wird das Dojo während des Trainings verlassen, ist das Schwert abzulegen. Die Ha zeigt zur Wand, die Tsuka zum Shomen.
19. Wird das Dojo nach dem Training verlassen, ist das Schwert in der rechten Hand gesichert zu tragen.
20. Während des Trainings konzentriert sich der Übende auf seine Techniken und unterhält sich nicht mit anderen Schülern. Bei Fragen wendet er sich an seinen Lehrer.
21. Der Uchidachi steht während des Kenjutsu-Trainings mit dem Rücken zum Shomen.
22. Wechseln Shidachi und Uchidachi die Seite, gehen beide links aneinander vorbei. Das Bokken steckt im Obi.
23. Zur ersten Kyu-Prüfung ist korrekte Kleidung Pflicht. Gi und Hakama werden schwarz getragen.
24. Schmuck ist vor dem Training abzulegen.

tenshinkai