Kusarigama Jutsu – Isshin Ryu

Kampfkunst mit der japanischen Kettensichel

Die Kusarigama ist eine alte japanische Waffe, die aus einer Sichel und einer Kette mit einem Stahlgewicht besteht. Bekannt ist die Kusarigama hauptsächlich in Verbindung mit den Ninja, Isshin Ryu Kusarigama Jutsu wurde jedoch von dem Samurai Nen Ami Jion im 14. Jahrhundert entwickelt.

Isshin Ryu Kusarigama Jutsu

Die im Isshin Ryu verwendete Kusarigama ist untypisch und zeichnet sich durch eine sehr lange Kette und eine zweiseitige Klinge mit Handschutz aus. Im Training werden eine ungeschliffene Klinge und eine gepolsterte Kugel benutzt.

Isshin Ryu Kusarigama

Typische Kusarigama-Techniken umfassen das Schneiden, Stechen und Hacken mit der Sichel. Die Kugel selbst wird genutzt, um den Gegner zu entwaffnen, zu treffen, oder auch zu fesseln.

Kusarigama Isshin Ryu

tenshinkai

Im Isshin Ryu werden 12 Omote und 12 Ura Kata unterrichtet:

  • Ishiki
  • Soemi
  • Hagaeshi
  • Mugan
  • Jûmonji
  • Furikomi Ichimonji
  • Furikomi Jûmonji
  • Isô no nami
  • Tatsumi no maki
  • Midokorozume
  • Ukibune
  • Sodegarami
tenshinkai

Das Kusarigama-Training ist ab 18 Jahren und findet in Form aufeinander aufbauender Seminare in regelmäßigen Abständen statt.